Tja, das hatte sich Henning anders vorgestellt, denn eigentlich wollte er Julian so richtig vorführen. Julian aber, nicht auf den Kopf gefallen, dreht kurzerhand den Spieß um und lässt Henning so ordentlich auflaufen. Ganz schön blöde, denn das eigentliche Thema, nämlich »Schützenfeste«, gerät dabei fast in Vergessenheit.

 

Heute verabschieden wir Hennings einzige Vorbilder und erinnern und an die großen Hits von ihnen. Doch Moment: Henning findet auch Roger Whittaker ganz klasse. Wie kann das denn bitte sein? Henning, raus mit der Sprache!

 

Heute wird Henning in richtig kaltes Wasser geworfen: Julian fragt ihn bis auf’s Blut aus und interviewt ihn in die Ecke bis zum sprichwörtlichen „Gehtnichtmehr“. Oha oha!

 

Julian und Henning reden sich heute in Sachen Krankheiten so einige Frikadellen an die Backen. Kein Wunder, denn es ist schon wieder Erkältungszeit. So wie immer eigentlich. Und es grassiert auch schon wieder eine Grippewelle. So wie immer eigentlich.

 

Heute geht es im Studio Blau um eins: den Verkehr! Henning lobt das Auto, hasst das Fahrrad. Julian hört interessiert hin, wendet sich ab und freut sich über die Themenvielfalt unserer Lieblingsfolge des Podcasts.

 

Im Studio Blau geht es heute um das leidige aber auch das Leben verändernde Thema Umzüge. Wie oft sind Julian und Henning schon umgezogen und wie war es? Henning ist ein Fuchs, der seinen Fuchsbau mehrfach schon gegen ein neues Loft tauschte. Julian hingegen ist ein Fuchs, der rötlicher ist und daher sagt: wer seinen Fuchsbau liebt, der schiebt. Oder so ähnlich. Wir recherchieren den Wortlaut noch!

 

Heute wird es im Nerd-Podcast Studio Blau mal so richtig nerdig. So richtig! Batman-Experte Henning Plückebaum erweist sein Fachwissen zu den verschiedenen Robins in der Fledermaus-Geschichte und glänzt dabei so sehr, dass man ihn kaum noch sieht. Nein: hört.

 

Henning Plückebaum hat heute die Ehre, Julian Schlichting interviewen zu dürfen. Diese Chance nutzt er, um kritisch nachzuhaken. Chapeau!

 

Henning fühlt sich heute nicht gut und lässt sich daher vertreten. Auch Julian ist alarmierend malade zu Wege und braucht ebenfalls eine Vertretung. Gnadenlos startet dennoch das Studio Blau auch heute.

 

Titten auf den Tisch: in welchen Situationen war Julians Alkoholkonsum stärker als seine Zuverlässigkeit? Am nächsten Tag weiß man in der Regel nicht mehr unbedingt alles, aber so wenig wie er? Naja. Bei Henning ist das Thema Vergesslichkeit inzwischen allerdings auch fester Teil des nüchternen Lebens. Details? Gerne!

 

Heute geht es im Studio Blau hitzig zu. Henning erklärt, warum er aus für Julian nicht nachvollziehbaren Gründen seine Nachbarn nicht leiden konnte und sogar auszog. Noch schlimmer: Henning hat gleich zwei Erlebnisse dieser Art auf Lager. Und der Hörer steht vor einem Problem: ist er nun #TeamHenning oder eher #TeamFremdeNachbarn?

 

Hallo Leute, nehmt uns mal an die Hand. Ganz fest, denn wir ziehen stark dran. Wir ziehen Euch bis in die Kindheit von Henning und Julian! War Julians Zahnarzt wirklich so schlimm? Hat Hennings Ohrenschmalz-Story dramatischen Hintergrund und wie sehr belasten uns Arzt-Besuche aus tiefster Kindheit im Jahr 2017 noch? Hören wir mal rein!

 

Julian wurde als unmenschlich bezeichnet und braucht heute daher mal dringend Hennings Rat. Außerdem feiern wir 300 Jahre Coopers Kaffee, den feinsinnigen Bauarbeiter-Schnack und Bielefelds Provinz-Lädchen.

 

Nach einem kurzen Sonntagsausflug in den Wald bekennen sich die beiden Studio Blauer dazu, sich mit allgemeiner Natürlichkeit nicht identifizieren zu können. Macht aber nichts, denn was man nicht kann, kann man eben nicht. Ist nun einmal so. Julians Stimmung wird allerdings merklich schlechter, je mehr er ins Ausplaudern von Interna gerät, was ein abruptes Ende dieser Folge zur Folge hat.

 

Julian testet mit Henning das Wortspiel „Ja, genau!“. Natürlich läuft es völlig aus dem Ruder und Henning übertreibt wieder einmal. Möglicherweise ist Julian aber auch nicht keck genug, entscheidet bitte selbst!

 

Es ist Frühling! Wir kommen aus den Winterlöchern gekrochen und begrüßen die langen Tage mit heiteren Erlebnissen mit Verona Pooth und dem König des Affenstalls. Außerdem spielen wir „Genial daneben“, der Quote wegen!

 

Heute wird es besonders spannend im blauen Studio. Henning und Julian und auch Julian und Henning verraten, was sie an absurden Situationen in Supermärkten so erlebten und ich sage Euch: das ist ein Menge! Außerdem erzählt Julian Euch Süßen Schweinenasen, warum er „Tinder“ nicht mehr nutzen wird und wie die Qualität von KiK in der Realität aussieht!

 

Henning erzählt uns heute auf interessierte Nachfrage, wer Dr. Sack ist und Julian lässt uns an seinem öffentlichen WhatsApp-Handy teilhaben. Dazu gibt es ein Lob an Quotenmeter! Obwohl, ist das ein Lob? Moment, naja, also, ja schon, oder?

 

Obwohl Julian schwer erkältet ist, schleppt er sich ins Studio Blau und spielt Henning die ersehnte Antwort auf dessen Frage an Jürgen von der Lippe in der morgigen Sprechplanet-Ausgabe vor. Die große Frage der heutigen Folge ist aber: warum ist der Sound des Quotenmeter-Podcasts derart schlecht, dass man stundenlang darüber sprechen kann…?

 

So Leute, dann mal ran: hat sich Bärbel Schäfer unsere Worte zu Herzen genommen? Die Antwort werdet ihr kaum glauben: ja, sie hat. Mehr dazu in dieser grandiosen Folge, die außerdem mit IKEA-Erlebnissen und Payback-Spekulationen garniert wird. Aber das ist, wie geschrieben, nur Garnitur!

 

Studio Blau freut sich heute sehr. Denn Bärbel Schäfer nannte in ihrer letzten Sendung nur sechsmal ihren eigenen Namen. Doch auf Freude folgt Sorge. Wir suchen Deutschlands 2. Ikone: Bobby Flitter. Die Recherche führt uns durch diverse Traueranzeigen. Zum Glück kann Henning heute seine seriöse Seite zeigen und eine ironiefreie Frage stellen. Ob das in einem Satire- und Quatsch-Podcast möglich ist? Hören wir doch mal rein…

 

Während Henning in den USA bei seiner neuen Busenfreundin Hillary vorbei schaut, gerät Julian mehr oder weniger zufällig in Kindheitserinnerungen und entdeckt das Zeltlager Otterndorf im Internet. Bärbel Schäfers unerträglicher Interviewstil und der aktuelle Zustand von Michael Schanze sind ebenso Thema wie schöne Erinnerungen an längst vergessene Fernsehzeiten. Und wem das nicht reicht: Henning singt!

 

In unserer zweiten Folge nehmen Henning und Julian die aktuellen Podcasts genauer unter die Lupe. Warum es die erfolgreiche Medienseite Quotenmeter einfach nicht schaffen will, einen professionell aufgenommenen Podcast zu Stande zu bringen, wie künstlich Bärbel Schäfers Interviews wirken und wen Thomas Koschwitz so weg interviewt, das besprechen wir. Dann noch lieber den Einschlafen-Podcast, Leute! Das will schon was heißen.

 

Es sind die ersten zwei Minuten der ersten Folge, die dafür sorgen werden, dass Studio Blau unser neuer Lieblingspodcast ist. Die anschließende halbe Stunde macht klar, welch ein schlechter Ratgeber Henning in Sachen Beziehungstipps ist, welche Sorgen von Julian ausgedacht klingen, aber leider wahr sind und wie man rückwirkend in die Zukunft schauen kann. Grandios, Studio Blau! Ein gelungener Start. Chapeau!